Vortrag im Hotel Bellevue

Peter Josef Bahles während seines Vortrags am 26. Oktober 2019 im Hotel Bellevue.

Kurioses Gebilde

Über den „Freistaat Flaschenhals“ am Mittelrhein referierte Peter Josef Bahles (Kaub) vor Mitgliedern des Geschichtsvereins für Mittelrhein und Vorderhunsrück im Hotel Bellevue in Boppard. Dieser „Freistaat“ war von 1919 bis 1923 ein kurioses Gebilde. Die Bedingungen des Waffen-stillstandes nach dem Ersten Weltkrieg sahen die Besetzung von drei alliierten Brückenköpfen auf der rechten Rheinseite vor. Mit dem Zirkel wurde ein 30 Kilometer breiter Halbkreis jeweils um die Städte Köln, Koblenz und Mainz gezogen. Die Briten besetzten Köln, die Amerikaner Koblenz, und den Franzosen fiel Mainz zu. Doch die Kreise überlappten sich nicht. Entlang des Rheins zwischen Roßstein bei Kaub und Boden-thal bei Lorch bis hinauf nach Laufenselden im Taunus blieb ein Land-streifen übrig. Dieser gehörte zu keiner Besatzungszone und bildete den „Freistaat Flaschenhals“, der ein höchst eigenwilliges Eigenleben ent-faltete. Nach einer historischen Einordnung berichtete Peter Josef Bahles denn auch höchst unterhaltsam und mit vielen Anekdoten über das Alltagsleben in diesem „Freistaat“ am Rhein. Dabei wurde durch die Nachfragen der Zuhörenden auch deutlich, wie sehr die Zeit der französischen Besatzungen nach den beiden Weltkriegen noch immer im Gedächtnis der Rheinländer verankert ist.

Bahles gelang es, mit seinem Vortrag das Publikum in seinen Bann zu ziehen und an ein nicht unbedeutendes und mitunter kurioses Kapitel in der Geschichte des Mittelrheins zu erinnern.



Dr. Rainer Lahme
(Boppard)
 Der Brexit:
Aktuelle Entwicklungen und historischer Hintergrund
seit dem Mittelalter

Samstag, 18. Januar 2020
Hotel Bellevue, Boppard, 16.00 Uhr